Stelle sicher, dass die Verzahnung der Schaltmechanik nicht beschädigt wird, da dies das Anbringen des NabenInterfaces unmöglich macht. Bei Naben, die in einem hohen Gang "stecken", muss der Schalthebel im Uhrzeigersinn gedreht werden, die in einem leichten Gang "stecken" muss die Drehung gegen den Uhrzeigersinn erfolgen.

Setze anschließend für manuelle Systeme die Nabe auf volle Übersetzung zurück und führe für AUTOMATiQ Systeme eine Neukalibrierung durch.

War dieser Artikel hilfreich?
32 von 39 fanden dies hilfreich