[C] Nutze das nicht montierte Hub Interface, um die korrekte Ausrichtung festzulegen. Normalerweise ist dieses in Richtung des Tretlagers ausgerichtet. Drehe das Hub Interface entlang des Ausfallendes, um einen Kontakt mit dem Hinterbau des Rahmens auszuschließen. Für die Variante SP ist die Ausrichtung der Achse unwichtig.

mceclip0.png
• [D] Wenn das Hub Interface am rechten Ausfallende korrekt ausgerichtet ist, ist der angegebene Winkel der Winkel des Ausfallendes (In diesem Fall 20°).

mceclip1.png
• [D] Nutze hierfür die Markierung auf dem Hub Interface, um den korrekten Einbauwinkel zu definieren.
• [F] Entferne die Verdrehsicherung, falls installiert, und stelle sicher, dass die Markierungen auf dem Shift Driver und der Spline Nut übereinstimmen.

mceclip3.png
• [H] Vor der Montage bringe das Hub Interface in die Position der höchsten Übersetzung (H-Position).

mceclip4.png
• Setze das Hub Interface auf die rechte Achse, und positioniere die flache Achsseite im korrekten Verhältnis zum Ausfallende (siehe Einbauwinkel in Abb. D).
• Alternativ kann auch ein No-Turn Washer genutzt werden um die ideale Einbauposition zu definieren.
• Wenn der Einbauwinkel korrekt definiert ist, stelle sicher, dass sich das Hub Interface in der höchsten Übersetzung befindet und drücke das Hub Interface komplett auf die Achse, bis es flach aufliegt, wie in der Grafik zu sehen.
• Schraube die Sicherungsmutter auf die Achse und ziehe diese mit einem Drehmoment von 10-15 Nm (7-11 ft-lbs) fest. Montiere das Hinterrad.


• [I] Für die Variante enviolo SP 135 mm:
Schraube die Achsadapter in die Nabe und ziehe diese mit einem Drehmoment von 10-15Nm fest.


• [J] Für die Variante enviolo SP 142/148 mm:
Setze den Distanzring auf die Nabe und schraube die Nuss auf die Achse und ziehe diese mit einem Drehmoment von 5-10 Nm fest.

Lesen Sie in diesem Artikel mehr über die Unterschiede zwischen One-turn und Multi-turn Interfaces.

War dieser Artikel hilfreich?
3 von 5 fanden dies hilfreich