• Stelle sicher, dass du das korrekte AUTOMATiQ Hub Interface für die entsprechende Nabe hast. 
• enviolo CT/CO/TR haben dabei einen Achsdurchmesser und enviolo CA/SP einen anderen, kleineren Durchmesser der Innenverzahnung.
• Du kannst die Identifizierung des AUTOMATiQ Hub Interface auf der Unterseite des Hub Interface finden.

mceclip0.png
• Nutze das nicht montierte Hub Interface um die korrekte Ausrichtung festzulegen.
• Diese sollte parallel zur Kettenstrebe verlaufen und die Steckverbindung sollte im Idealfall nach vorne in Richtung Tretlager zeigen.
• Rotiere das AUTOMATiQ Hub Interface entlang des Ausfallendes um zu prüfen, dass es auch bei unterschiedlichen Achspositionen keinen Kontakt mit dem Rahmen gibt.
• Prüfe, dass das AUTOMATiQ Hub Interface korrekt im richtigen Einbauwinkel im rechten Ausfallende positioniert ist (20° bei diesem Beispiel). 
• Bring eine Markierung auf dem AUTOMATiQ Hub Interface an um den ungefähren Einbauwinkel zu bestimmen. 

mceclip0.png

mceclip1.png

• Entferne die Verdrehsicherung, falls noch installiert. 

• Stecke das AUTOMATiQ Hub Interface auf die rechte Achse und positioniere es mit der flachen Achsseite und der entsprechenden Markierung. 
• Alternativ können die Non-Turn Washer montiert werden um den Einbauwinkel des AUTOMATiQ Hub Interface zu definieren.
• Nachdem der Einbauwinkel definiert ist, platziere das AUTOMATiQ Hub Interface dem entsprechend auf der Achse. 
• Schraube die Sicherungsmutter auf der rechten Seite fest und ziehe sie mit einem Drehmoment von 10-15 Nm (7-11 ft-lbs) an.
• Montiere das Hinterrad.

mceclip2.png
• Sobald das Hub Interface installiert ist, sollte es den Rahmen nicht mehr berühren.

 

War dieser Artikel hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich