Solltest du versuchen ein Bike auf das neue AUTOMATiQ System nachzurüsten, wähle hier bitte auf welcher Schaltung sich das System bislang befindet:

Manual:
Um das System nachzurüsten benötigt ihr ein AUTOMATiQ Hub Interface, den Hub Magnetring, den Ritzel Magnetring, sowie den Kabelsatz, welchen du hier bestellen kannst. Zusätzlich benötigt ihr eine Verbindung vom Antriebssystem um das System mit Strom zu versorgen, beispielsweise ein Bosch eShift Kabel. mceclip0.png

Hierzu bieten wir eine technische Beschreibung:

Montage des Kabelsatz:

mceclip0.png

 

Wenn du an einer speziellen Verkabelung arbeitest, beachte bitte folgende Hinweise:

  • Eingangsspannung muss zwischen 18-55V liegen
  • Nutze das Kabel mit dem offenen Ende (Pinbelegung oben) um es mit dem Antriebssystem zu verbinden: WIRE-AT3-DS-OE
Montage der Magnetringe bei 2.X Systemen

Als Alternative zum Video bieten wir auch eine technische Beschreibung: 

 

mceclip0.pngmceclip1.pngmceclip2.pngmceclip3.png

[A] Die enviolo AUTOMATiQ Systeme kommen mit einer Ritzel-Magnetscheibe (Trittfrequenz), welche auf dem montierten Ritzelsprengring fixiert werden muss. Die zwölf Magnete der Ritzel Magnetscheibe übermitteln dabei die gemessene Trittfrequenz für das AUTOMATiQ System.

[B] Nach Montage des Ritzels, des Distanzrings (falls nötig) und des Sprengrings und bevor das AUTOMATiQ Hub Interface installiert wird, montiert bitte die Ritzel-Magnetscheibe auf den Ritzelsprengring.

Die Magnete müssen bei der Montage in Richtung des Ritzels zeigen.

Der Kunststoffhaken der Magnetscheibe muss dabei in der Öffnung des Sprengrings sitzen.

"Klicke" die Magnetscheibe nun auf den Sprengring [B] .

[C] AUTOMATiQ Systeme benötigen ebenfalls eine Naben Magnetscheibe, welche flach auf dem Flansch der Nabe angebracht wird. Sechs Magnete übermitteln die Fahrzeuggeschwindigkeit an das AUTOMATiQ System.

[D] Die Naben-Magnetscheibe muss dabei vor der Montage des AUTOMATiQ Hub Interface angebracht werden und wird auf der rechten Seite aufgesetzt und dann mit dem integrierten Spanner festgezogen. 

Möglicherweise muss der Spannmechanismus vor der Montage erst gelöst werden, damit er komplett auf das Nabengehäuse aufgesteckt werden kann.

Der größere Durchmesser der Naben-Magnetscheibe zeigt dabei nach aussen und der Spannmechansimus nach innen. Die Naben-Magnetscheibe sollte außerdem mit dem Nabenkörper abschliessen, wie auf der Grafik zu sehen.

Fixiere den Spannmechanismus zwischen den Speichen.

Fixiere den Magnetring mit einem Drehmoment von 1.0 Nm (9 in-lbs).

 

Das ältere Harmony-System verwendete nur eine Magnetscheibe (in Schwarz oder Silber) und das Kettenritzel für die Eingangsgeschwindigkeit. Wenn von einem alten Harmony-System auf eine neue Generation gewechselt wird, muss die alte Magnetscheibe entfernt werden, bevor die neuen Komponenten montiert werden.

Montage des AUTOMATiQ Hub Interface

Als Alternative zum Video bieten wir auch eine technische Beschreibung: 

 

mceclip0.pngmceclip0.pngmceclip1.pngmceclip2.png

Stelle sicher, dass du das korrekte AUTOMATiQ Hub Interface für die entsprechende Nabe hast.

enviolo CT/CO/TR haben dabei einen Achsdurchmesser (44T) und enviolo CA/SP/HD einen anderen, kleineren Durchmesser (40T) der Innenverzahnung.

Du kannst die Identifizierung des AUTOMATiQ Hub Interface auf der Unterseite des Hub Interface finden.

Nutze das nicht montierte Hub Interface um die korrekte Ausrichtung festzulegen.

Diese sollte parallel zur Kettenstrebe verlaufen und die Steckverbindung sollte im Idealfall nach vorne in Richtung Tretlager zeigen.

Rotiere das AUTOMATiQ Hub Interface entlang des Ausfallendes um zu prüfen, dass es auch bei unterschiedlichen Achspositionen keinen Kontakt mit dem Rahmen gibt.

Prüfe, dass das AUTOMATiQ Hub Interface korrekt im richtigen Einbauwinkel im rechten Ausfallende positioniert ist (20° bei diesem Beispiel).

Bring eine Markierung auf dem AUTOMATiQ Hub Interface an um den ungefähren Einbauwinkel zu bestimmen. 

Entferne die Verdrehsicherung, falls noch installiert. 

Stecke das AUTOMATiQ Hub Interface auf die rechte Achse und positioniere es mit der flachen Achsseite und der entsprechenden Markierung.

Alternativ können die Non-Turn Washer montiert werden um den Einbauwinkel des AUTOMATiQ Hub Interface zu definieren.

Nachdem der Einbauwinkel definiert ist, platziere das AUTOMATiQ Hub Interface dem entsprechend auf der Achse.

Schraube die Sicherungsmutter auf der rechten Seite fest und ziehe sie mit einem Drehmoment von 10-15 Nm (7-11 ft-lbs) an.

Montiere das Hinterrad.

Sobald das Hub Interface installiert ist, sollte es den Rahmen nicht mehr berühren.

Konfiguration des AUTOMATiQ Hub Interface

Als Alternative zum Video bieten wir auch eine technische Beschreibung: 

 

Pair_AHI_1.jpgPair_AHI_2.jpgPair_AHI_4.jpg

Schalte das Antriebssystem ein und drücke und halte anschließend die Taste auf dem AHI für 5 Sekunden bis sie anfängt blau zu blinken.

Öffne die enviolo App auf deinem Smartphone oder Tablet und wähle das gewünschte AHI aus.

Die Seriennummer des Hub Interface kann auf der Unterseite des Hub Interfaces gefunden werden.

Gehe zum Konfigurationsmenü, scrolle nach unten und wähle alle nötigen Parameter aus. Stelle dabei sicher, dass das CAN Protokoll auf "Kein" gestellt ist. Anschließend schließe die App.

Nötige Einstellungen sind:

- Vorderes und hinteres Ritzel. Für Bosch Generation 2 Systeme mit kleinen Ritzeln vorne, programmiere die korrekte Übersetzung indem du die Anzahl der Zähne mit 2.5 multiplizierst (z.B. 16 Zähne *2.5 -> 40 Zähne). Dann solltest ihr jedoch Bosch Gen 4 als Motor auswählen.

- Korrekten Radumfang

Koppeln der AUTOMATiQ Bedieneinheit

Als Alternative zum Video bieten wir auch eine technische Beschreibung: 

Pair_AHI_1.jpgmceclip0.png

Schalte das Antriebssystem ein und drücke und halte anschließend die Taste auf dem AHI für 5 Sekunden bis sie anfängt blau zu blinken.

Für die CO & CLiQ Pure Bedieneinheit (Teil des Kits) drücke und halte die mittlere Taste für 3 Sekunden bis die LED anfängt grün und rot zu blinken. Sobald die LED nur noch grün  leuchtet ist die Bedieneinheit erfolgreich verbunden. 

Für die CA & CLiQ Plus Bedieneinheit  drücke und halte die mittlere Taste für 8 Sekunden. Sobald die LED für eine Sekunde dauerhaft blau leuchtet ist die Bedieneinheit erfolgreich verbunden.

Für die CP & CLiQ Pro Bedieneinheit  drücke und halte die Mode Taste für 3 Sekunden. Sobald die LED dauerhaft für 5 Sekunden grün leuchtet ist die Bedieneinheit erfolgreich verbunden.

 

Kalibrierung des Systems
mceclip0.pngmceclip0.png

Im Konfigurationsmenü, scrolle nach unten und starte die Kalibrierung durch Bestätigung der "Neukalibrieren" Taste

Für die CO / CLiQ Pure Bedieneinheit (Teil des Kits), drücke und halte die mittlere Taste für 3 Sekunden bis die Nabe anfangt zu schalten (5-7 Sekunden) und lasse dann die Taste los

Für die CA / CLiQ Plus Bedieneinheit, drücke und halte die hoch und runter Tasten gleichzeitig für 3 Sekunden. Während der Kalibriervorgang läuft blinken die LEDs weiß

Für die SP / CLiQ Pro Bedieneinheit, drücke und halte die Menü und runter Taste gleichzeitig für 3 Sekunden. Während der Kalibriervorgang läuft blinken die LEDs blau

Nach Start der Kalibrierung musst du anhaltend gleichmäßig für 7-10 Sekunden treten, während das System 2-3 mal durch die gesamte Übersetzungsbandbreite schaltet.

 

Automatic bzw. Harmony (System mit einer separaten Bedieneinheit):
Um das System nachzurüsten haben wir einen Kit zusammengestellt, welcher aus dem AUTOMATiQ Hub Interface, dem Hub Magnetring, der Bedienheit, sowie dem Kabelsatz besteht, welches ihr alles hier bestellen könnt.

mceclip0.png

Als Alternative zum Video bieten wir auch eine technische Beschreibung: 

Montage des Kabelsatz

mceclip0.png

 

Wenn du an einer speziellen Verkabelung arbeitest, beachte bitte folgende Hinweise:

  • Eingangsspannung muss zwischen 18-55V liegen
  • Nutze das Kabel mit dem offenen Ende (Pinbelegung oben) um es mit dem Antriebssystem zu verbinden: WIRE-AT3-DS-OE
Demontage des alten Automatic Hub Interface
AHI_rework_-_step_1.jpgAHI_rework_-_step_2.jpgAHI_rework_-_step_3.jpgAHI_rework_-_step_4.jpgAHI_rework_-_step_6.jpg

Löse die Steckverbindung.

Entferne die Achsmuttern und Verdrehsicherung.

Entferne die Mutter und das Automatic Hub Interface auf der rechten Seite.

Entferne den alten Kabelsatz.

Demontiere die alte Bedieneinheit und ersetze sie mit der neuen.

Installiere den neuen Kabelsatz, aber verbinde ihn noch nicht mit dem AHI.

 

Montage der Magnetringe bei 2.X Systemen

Als Alternative zum Video bieten wir auch eine technische Beschreibung: 

 

mceclip0.pngmceclip1.pngmceclip2.pngmceclip3.png

[A] Die enviolo AUTOMATiQ Systeme kommen mit einer Ritzel-Magnetscheibe (Trittfrequenz), welche auf dem montierten Ritzelsprengring fixiert werden muss. Die zwölf Magnete der Ritzel Magnetscheibe übermitteln dabei die gemessene Trittfrequenz für das AUTOMATiQ System.

[B] Nach Montage des Ritzels, des Distanzrings (falls nötig) und des Sprengrings und bevor das AUTOMATiQ Hub Interface installiert wird, montiert bitte die Ritzel-Magnetscheibe auf den Ritzelsprengring.

Die Magnete müssen bei der Montage in Richtung des Ritzels zeigen.

Der Kunststoffhaken der Magnetscheibe muss dabei in der Öffnung des Sprengrings sitzen.

"Klicke" die Magnetscheibe nun auf den Sprengring [B] .

[C] AUTOMATiQ Systeme benötigen ebenfalls eine Naben Magnetscheibe, welche flach auf dem Flansch der Nabe angebracht wird. Sechs Magnete übermitteln die Fahrzeuggeschwindigkeit an das AUTOMATiQ System.

[D] Die Naben-Magnetscheibe muss dabei vor der Montage des AUTOMATiQ Hub Interface angebracht werden und wird auf der rechten Seite aufgesetzt und dann mit dem integrierten Spanner festgezogen. 

Möglicherweise muss der Spannmechanismus vor der Montage erst gelöst werden, damit er komplett auf das Nabengehäuse aufgesteckt werden kann.

Der größere Durchmesser der Naben-Magnetscheibe zeigt dabei nach aussen und der Spannmechansimus nach innen. Die Naben-Magnetscheibe sollte außerdem mit dem Nabenkörper abschliessen, wie auf der Grafik zu sehen.

Fixiere den Spannmechanismus zwischen den Speichen.

Fixiere den Magnetring mit einem Drehmoment von 1.0 Nm (9 in-lbs).

 

Das ältere Harmony-System verwendete nur eine Magnetscheibe (in Schwarz oder Silber) und das Kettenritzel für die Eingangsgeschwindigkeit. Wenn von einem alten Harmony-System auf eine neue Generation gewechselt wird, muss die alte Magnetscheibe entfernt werden, bevor die neuen Komponenten montiert werden.

Montage des AUTOMATiQ Hub Interface

Als Alternative zum Video bieten wir auch eine technische Beschreibung: 

 

mceclip0.pngmceclip0.pngmceclip1.pngmceclip2.png

Stelle sicher, dass du das korrekte AUTOMATiQ Hub Interface für die entsprechende Nabe hast.

enviolo CT/CO/TR haben dabei einen Achsdurchmesser (44T) und enviolo CA/SP/HD einen anderen, kleineren Durchmesser (40T) der Innenverzahnung.

Du kannst die Identifizierung des AUTOMATiQ Hub Interface auf der Unterseite des Hub Interface finden.

Nutze das nicht montierte Hub Interface um die korrekte Ausrichtung festzulegen.

Diese sollte parallel zur Kettenstrebe verlaufen und die Steckverbindung sollte im Idealfall nach vorne in Richtung Tretlager zeigen.

Rotiere das AUTOMATiQ Hub Interface entlang des Ausfallendes um zu prüfen, dass es auch bei unterschiedlichen Achspositionen keinen Kontakt mit dem Rahmen gibt.

Prüfe, dass das AUTOMATiQ Hub Interface korrekt im richtigen Einbauwinkel im rechten Ausfallende positioniert ist (20° bei diesem Beispiel).

Bring eine Markierung auf dem AUTOMATiQ Hub Interface an um den ungefähren Einbauwinkel zu bestimmen. 

Entferne die Verdrehsicherung, falls noch installiert. 

Stecke das AUTOMATiQ Hub Interface auf die rechte Achse und positioniere es mit der flachen Achsseite und der entsprechenden Markierung.

Alternativ können die Non-Turn Washer montiert werden um den Einbauwinkel des AUTOMATiQ Hub Interface zu definieren.

Nachdem der Einbauwinkel definiert ist, platziere das AUTOMATiQ Hub Interface dem entsprechend auf der Achse.

Schraube die Sicherungsmutter auf der rechten Seite fest und ziehe sie mit einem Drehmoment von 10-15 Nm (7-11 ft-lbs) an.

Montiere das Hinterrad.

Sobald das Hub Interface installiert ist, sollte es den Rahmen nicht mehr berühren.

Konfiguration des AUTOMATiQ Hub Interface

Als Alternative zum Video bieten wir auch eine technische Beschreibung: 

 

Pair_AHI_1.jpgPair_AHI_2.jpgPair_AHI_4.jpg

Schalte das Antriebssystem ein und drücke und halte anschließend die Taste auf dem AHI für 5 Sekunden bis sie anfängt blau zu blinken.

Öffne die enviolo App auf deinem Smartphone oder Tablet und wähle das gewünschte AHI aus.

Die Seriennummer des Hub Interface kann auf der Unterseite des Hub Interfaces gefunden werden.

Gehe zum Konfigurationsmenü, scrolle nach unten und wähle alle nötigen Parameter aus. Stelle dabei sicher, dass das CAN Protokoll auf "Kein" gestellt ist. Anschließend schließe die App.

Nötige Einstellungen sind:

- Vorderes und hinteres Ritzel. Für Bosch Generation 2 Systeme mit kleinen Ritzeln vorne, programmiere die korrekte Übersetzung indem du die Anzahl der Zähne mit 2.5 multiplizierst (z.B. 16 Zähne *2.5 -> 40 Zähne). Dann solltest ihr jedoch Bosch Gen 4 als Motor auswählen.

- Korrekten Radumfang

Koppeln der AUTOMATiQ Bedieneinheit

Als Alternative zum Video bieten wir auch eine technische Beschreibung: 

Pair_AHI_1.jpgmceclip0.png

Schalte das Antriebssystem ein und drücke und halte anschließend die Taste auf dem AHI für 5 Sekunden bis sie anfängt blau zu blinken.

Für die CO & CLiQ Pure Bedieneinheit (Teil des Kits) drücke und halte die mittlere Taste für 3 Sekunden bis die LED anfängt grün und rot zu blinken. Sobald die LED nur noch grün  leuchtet ist die Bedieneinheit erfolgreich verbunden. 

Für die CA & CLiQ Plus Bedieneinheit  drücke und halte die mittlere Taste für 8 Sekunden. Sobald die LED für eine Sekunde dauerhaft blau leuchtet ist die Bedieneinheit erfolgreich verbunden.

Für die CP & CLiQ Pro Bedieneinheit  drücke und halte die Mode Taste für 3 Sekunden. Sobald die LED dauerhaft für 5 Sekunden grün leuchtet ist die Bedieneinheit erfolgreich verbunden.

Kalibrierung des Systems
mceclip0.pngmceclip0.png

Im Konfigurationsmenü, scrolle nach unten und starte die Kalibrierung durch Bestätigung der "Neukalibrieren" Taste.

Für die CO / CLiQ Pure Bedieneinheit (Teil des Kits), drücke und halte die mittlere Taste für 3 Sekunden bis die Nabe anfangt zu schalten (5-7 Sekunden) und lasse dann die Taste los

Für die CA / CLiQ Plus Bedieneinheit, drücke und halte die hoch und runter Tasten gleichzeitig für 3 Sekunden. Während der Kalibriervorgang läuft blinken die LEDs weiß

Für die SP / CLiQ Pro Bedieneinheit, drücke und halte die Menü und runter Taste gleichzeitig für 3 Sekunden. Während der Kalibriervorgang läuft blinken die LEDs blau

Nach Start der Kalibrierung musst du anhaltend gleichmäßig für 7-10 Sekunden treten, während das System 2-3 mal durch die gesamte Übersetzungsbandbreite schaltet.

 

Automatic+ bzw. H|Sync (integriert ins Bosch Display):

Um das System nachzurüsten haben wir einen Kit zusammengestellt, welcher aus dem AUTOMATiQ Hub Interface, dem Hub Magnetring, sowie dem Kabelsatz besteht, welches ihr alles hier bestellen könnt. mceclip1.png

Als Alternative zum Video bieten wir auch eine technische Beschreibung: 

Montage des Kabelsatz

mceclip0.png

 

Wenn du an einer speziellen Verkabelung arbeitest, beachte bitte folgende Hinweise:

  • Eingangsspannung muss zwischen 18-55V liegen
  • Nutze das Kabel mit dem offenen Ende (Pinbelegung oben) um es mit dem Antriebssystem zu verbinden: WIRE-AT3-DS-OE
Demontage des Automatic Hub Interface
AHI_rework_-_step_1.jpgAHI_rework_-_step_2.jpgAHI_rework_-_step_3.jpgAHI_rework_-_step_4.jpgAHI_rework_-_step_5.jpgAHI_rework_-_step_6.jpg

Löse die Steckverbindung.

Entferne die Achsmuttern und Verdrehsicherung.

Entferne die Mutter und das Automatic Hub Interface auf der rechten Seite.

Entferne den alten Kabelsatz.

Demontiere die alte Bedieneinheit und ersetze sie mit der neuen.

Installiere den neuen Kabelsatz, aber verbinde ihn noch nicht mit dem AHI.

 

Montage der Magnetringe bei 2.X Systemen

Als Alternative zum Video bieten wir auch eine technische Beschreibung: 

 

mceclip0.pngmceclip1.pngmceclip2.pngmceclip3.png

[A] Die enviolo AUTOMATiQ Systeme kommen mit einer Ritzel-Magnetscheibe (Trittfrequenz), welche auf dem montierten Ritzelsprengring fixiert werden muss. Die zwölf Magnete der Ritzel Magnetscheibe übermitteln dabei die gemessene Trittfrequenz für das AUTOMATiQ System.

[B] Nach Montage des Ritzels, des Distanzrings (falls nötig) und des Sprengrings und bevor das AUTOMATiQ Hub Interface installiert wird, montiert bitte die Ritzel-Magnetscheibe auf den Ritzelsprengring.

Die Magnete müssen bei der Montage in Richtung des Ritzels zeigen.

Der Kunststoffhaken der Magnetscheibe muss dabei in der Öffnung des Sprengrings sitzen.

"Klicke" die Magnetscheibe nun auf den Sprengring [B] .

[C] AUTOMATiQ Systeme benötigen ebenfalls eine Naben Magnetscheibe, welche flach auf dem Flansch der Nabe angebracht wird. Sechs Magnete übermitteln die Fahrzeuggeschwindigkeit an das AUTOMATiQ System.

[D] Die Naben-Magnetscheibe muss dabei vor der Montage des AUTOMATiQ Hub Interface angebracht werden und wird auf der rechten Seite aufgesetzt und dann mit dem integrierten Spanner festgezogen. 

Möglicherweise muss der Spannmechanismus vor der Montage erst gelöst werden, damit er komplett auf das Nabengehäuse aufgesteckt werden kann.

Der größere Durchmesser der Naben-Magnetscheibe zeigt dabei nach aussen und der Spannmechansimus nach innen. Die Naben-Magnetscheibe sollte außerdem mit dem Nabenkörper abschliessen, wie auf der Grafik zu sehen.

Fixiere den Spannmechanismus zwischen den Speichen.

Fixiere den Magnetring mit einem Drehmoment von 1.0 Nm (9 in-lbs).

 

Das ältere Harmony-System verwendete nur eine Magnetscheibe (in Schwarz oder Silber) und das Kettenritzel für die Eingangsgeschwindigkeit. Wenn von einem alten Harmony-System auf eine neue Generation gewechselt wird, muss die alte Magnetscheibe entfernt werden, bevor die neuen Komponenten montiert werden.

Montage des AUTOMATiQ Hub Interface

Als Alternative zum Video bieten wir auch eine technische Beschreibung: 

 

mceclip0.pngmceclip0.pngmceclip1.pngmceclip2.png

Stelle sicher, dass du das korrekte AUTOMATiQ Hub Interface für die entsprechende Nabe hast.

enviolo CT/CO/TR haben dabei einen Achsdurchmesser (44T) und enviolo CA/SP/HD einen anderen, kleineren Durchmesser (40T) der Innenverzahnung.

Du kannst die Identifizierung des AUTOMATiQ Hub Interface auf der Unterseite des Hub Interface finden.

Nutze das nicht montierte Hub Interface um die korrekte Ausrichtung festzulegen.

Diese sollte parallel zur Kettenstrebe verlaufen und die Steckverbindung sollte im Idealfall nach vorne in Richtung Tretlager zeigen.

Rotiere das AUTOMATiQ Hub Interface entlang des Ausfallendes um zu prüfen, dass es auch bei unterschiedlichen Achspositionen keinen Kontakt mit dem Rahmen gibt.

Prüfe, dass das AUTOMATiQ Hub Interface korrekt im richtigen Einbauwinkel im rechten Ausfallende positioniert ist (20° bei diesem Beispiel).

Bring eine Markierung auf dem AUTOMATiQ Hub Interface an um den ungefähren Einbauwinkel zu bestimmen. 

Entferne die Verdrehsicherung, falls noch installiert. 

Stecke das AUTOMATiQ Hub Interface auf die rechte Achse und positioniere es mit der flachen Achsseite und der entsprechenden Markierung.

Alternativ können die Non-Turn Washer montiert werden um den Einbauwinkel des AUTOMATiQ Hub Interface zu definieren.

Nachdem der Einbauwinkel definiert ist, platziere das AUTOMATiQ Hub Interface dem entsprechend auf der Achse.

Schraube die Sicherungsmutter auf der rechten Seite fest und ziehe sie mit einem Drehmoment von 10-15 Nm (7-11 ft-lbs) an.

Montiere das Hinterrad.

Sobald das Hub Interface installiert ist, sollte es den Rahmen nicht mehr berühren.

Konfiguration des AUTOMATiQ Hub Interface


Als Alternative zum Video bieten wir auch eine technische Beschreibung: 

 

Pair_AHI_1.jpgPair_AHI_2.jpgPair_AHI_3.jpgPair_AHI_4.jpg

Schalte das Antriebssystem ein und drücke und halte anschließend die Taste auf dem AHI für 5 Sekunden bis sie anfängt blau zu blinken.

Öffne die enviolo App auf deinem Smartphone oder Tablet und wähle das gewünschte AHI aus.

Die Seriennummer des Hub Interface kann auf der Unterseite des Hub Interfaces gefunden werden.

Gehe zum Konfigurationsmenü, scrolle nach unten und wähle alle nötigen Parameter aus. Stelle dabei sicher, dass das CAN Protokoll auf "Bosch" gestellt ist. Anschließend schließe die App.

Nötige Einstellungen sind:

- Vorderes und hinteres Ritzel. Für Bosch Generation 2 Systeme mit kleinen Ritzeln vorne, programmiere die korrekte Übersetzung indem du die Anzahl der Zähne mit 2.5 multiplizierst (z.B. 16 Zähne *2.5 -> 40 Zähne). Dann solltest ihr jedoch Bosch Gen 4 als Motor auswählen.

- Korrekten Radumfang

Kalibrierung des Systems
mceclip0.pngmceclip0.pngmceclip1.pngmceclip2.png

Im Konfigurationsmenü, scrolle nach unten und starte die Kalibrierung durch Bestätigung der "Neukalibrieren" Taste.

Folge andernfalls den Anleitungen im Display.

Nach Start der Kalibrierung musst du anhaltend gleichmäßig für 7-10 Sekunden treten, während das System 2-3 mal durch die gesamte Übersetzungsbandbreite schaltet.

 

 

 

War dieser Artikel hilfreich?
3 von 6 fanden dies hilfreich